Moin moin,

mein Name ist Jörg Oldekop und ich bin Fleischermeister, Naturbursche und Handwerker aus Überzeugung. Seit jeher wollte ich eigentlich nichts anderes werden, als genau das. Aufgewachsen bin ich in einer Fleischer- und Landwirtsfamilie, weshalb es nicht verwunderlich war, wohin mein Weg mich führte. Und er war dennoch genau der richtige.

Heute arbeite ich schwungvoll an und in meinem ganz eigenen Betrieb. Während mein Bruder Dirk erfolgreich die Landschlachterei unseres Vaters Horst weiterführt, machte ich mich 1994 mit meiner Fleischerei selbstständig. Auf den Hängen und Weiden am Bungsberg leben und wachsen Rinder und Schafe inmitten der ländlichen Idylle und lassen es sich gut gehen. Gleich vor den Toren Lübecks. Natur pur, direkt in Stadtnähe.

 

Das ist FLEISCH.HAND.WERK. Oldekop

Fleisch ist meine Leidenschaft

Dabei liegt mir die Wertschätzung für Mensch, Tier und Umwelt ganz besonders am Herzen. Fleisch ist ein starkes Stück Genuss und Lebenskraft, bedenken sollten wir aber immer dabei, das für unseren Genuss ein Tier sein Leben gelassen hat. Die Menschen in der Landwirtschaft haben mit viel Liebe und harter Arbeit die Tiere aufgezogen. All das verdient unsere Hochachtung. Als Fleischer sehe ich mich und und unser Team in einer besonderen Verantwortung.

So sieht’s aus!

Fleisch ist mein Fachgebiet – und meiner Meinung nach nicht gleich Fleisch. Deshalb lege ich viel Wert auf die Herkunft meiner Tiere sowie einen respektvollen Umgang mit der Natur. Meine Vision ist eine Fleischerei, in der das Tier noch Tier sein darf, die Wege und die Verarbeitung umweltschonend und regional bleiben – und in der die Verpackung irgendwann einmal eingespart werden kann. Täglich frisch und nachhaltig produziert, direkt auf den Teller. „From farm to fork“, wie man so schön sagt. Abgesehen vom Verzicht auf Verpackung (der vor allem aus hygienischen Gründen nicht möglich ist), lebe ich diesen Traum bereits. Und das treibt mich jeden Tag aufs Neue an.

Darum geht’s!

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! Jeder weiß um das inzwischen sehr umstrittene Verhältnis zum Fleischkonsum. Das Fleischerhandwerk zählt zum ältesten Gewerbe Deutschlands und wurde bereits von einigen Skandalen überrollt. Ich möchte meinen Beruf wieder ins rechte Licht rücken und dem Nachwuchs zeigen, was man schaffen kann, wenn man die richtige Moral und Ethik verfolgt – und sich stetig weiter informiert. Dazu gehören nicht nur Weiterbildungen, wie zum Beispiel zum Fleischsommelier (pssst, ich bin der erste Fleischsommelier Lübecks und klopf mir an dieser Stelle mal dezent selbst auf die Schulter :-)), sondern auch der Wille, mit der Zeit zu gehen. In meinen Steak-Workshops erkläre ich, was ich damit eigentlich meine. Nun ist’s genug der guten Worte! Jetzt wird weiter angepackt. Ich freue mich, Euch bei mir begrüßen zu dürfen. Ob hier ganz virtuell oder wie gewohnt, analog in meiner Fleischerei! Euer Fleischermeister Jörg Oldekop